F A H R R A D   E M B L E M E

 

" t e u e r k o p f s c h i l d e r "    

 und   

  " S c h u t z b l e c h r e i t e r "

 

Eine kleine Reise in die   Vielfältigkeit der  Fahrrad Hersteller.

 Bilder  zum    heranzoomen    anklicken 

Europa

Skandinavien

Schutzblechreiter  -  Vögel

Schnelle Tiere

Fitte Sportler

N S U     "Nur  Sonntags Unterwegs"

Fahrrad Embleme   geben jedem Fahrrad seinen optischen Stempel.

Es zeigt, aus welchem Stall das Fahrrad stammt.

Je älter, des do aufwändiger war meist das Firmenschild.

 

Seit Anfang der 1980er sammle ich  leidenschaftlich diese  wunderschönen Zeichen der Vielfältigkeit. 

Fast jedes der hier abgebildeten  "Steuerkopfschilder" und "Schutzblechreiter" hat eine eigene Geschichte.  

Getauscht,  von Kunden abgeschnackt,  von Fahrradleichen abgeschraubt,  von Reisen mitgebracht  oder ein Geschenk von Freunden,  nur wenige sind anonym übers internet gekauft. 

 

Die "Schutzblechreiter" auf dem vorderen Schutzblech erreichten vor allem  in Deutschland in den 1950 ern und 1960 ern ihren Höhepunkt. 

Es gab unzählige Varianten von verschiedenen Vögeln, Löwen, Pferden, Windhunden und anderen als schnell erachteten Tieren. 

Danach verschwanden sie nahezu,  aus wirtschaftlichen,  modischen und auch aus  "Sicherheitsgründen".

 

"Steuerkopfschilder" gab es in Deutschland grob geschätzt über  8000  verschiedene Embleme, fast jede Stadt hatte mehrere Fahrradhersteller.

Eindeutiges Zentrum  der deutschen  Fahrradindustrie  mit den meisten großen Firmen war der Raum Bielefeld, Paderborn.

 

Auch viele Einzelhändler oder  Großhändler ließen sich eigene schmucke Schilder machen, um sich so zu verewigen.

 

Ab Ende der 1970er Jahre  gab es  ( aus Kostengründen)  fast nur noch billige Siebdruckaufkleber als Firmenschilder,  das Ende der kleinen "Klitschen"  und die Monopolisierung  zu wenigen Großherstellern begann.

 

Heute, im Zuge der angesagten Individualisierung und dem Luxus mancher gibt es wieder Steuerkopfschilder - Hersteller, besonders in den USA und Kanada, die wahre Kunstwerke pressen, lasern oder ätzen.


aus   H O L L A N D :


aus   aller   Welt

Pedersen aus Dänemark,  das  " Hängematten - Fahrrad ", gehört heute zu Utopia Bikes,  sehr filigran gelasert.

aus  England :

aus   USA :

 Fahrrademblem aus den USA,  von den Bord - Fahrrädern  der Atlantik Kreuzfahrtflotte  von Hamburg und  Bremerhaven nach New York

Steuerkopfschild  -  Kunst    aus den USA.


Koga Miyata, japanisch - holländische Firma, heute ist Koga wieder eigenständig.



aus   D E U T S C H L A N D :

Wilhelm Berding,  Fahrrad Großhändler aus Bremerhaven,

mit der Eigenmarke "Donar", dem Donnergott.

In den 1980ern habe ich zusammen mit einem Schmuckmacher versucht, einen Pressstempel für die eigenen  Embleme zu bauen, leider ist dieser nach 2 Exemplaren kaputt gegangen.

Lloyd  aus  Hamburg,  einer der schönsten Schutzblechfiguren.

Feldpost aus Paderborn, ca 1950

Auch das gab es....

Rennhahn, Berlin 1930er.

 Rennräder von Max Hahn, dem "ersten Berliner Fahrradhaus". 

(Wurde bei ebay für 216 Euro verkauft, Foto von ebay)

Adler von Machnow Berlin 1934

( Foto aus ebay )

Teufel

Wurde bei ebay für unglaubliche 505 Euro verkauft !


Sehr zu empfehlen :

Nachschlagebuch für Schutzblech Embleme

von  " Mrs Stern" , für 35 Euro bei ebay.




Achtung !  Die Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Weitergabe, Verarbeitung, Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung des Rechteinhabers !